Bei welchen Problemen und Themen kann Psychotherapie helfen?

  • Konkrete und unbestimmte Ängste
  • Panikattacken
  • Zwänge wie z.B. Waschzwang und Kontrollzwang
  • Essstörungen
  • Gefühle der Leere und Wertlosigkeit
  • Belastende Lebenssituationen wie z.B. Trennungen, Verlust eines geliebten Menschen, Probleme am Arbeitsplatz
  • Psychosomatische Beschwerden, d.h. körperliche Symptome wie z.B. Kopfschmerzen, Hautprobleme, Schmerzen am Bewegungsapparat, für die es keine organische Ursachen gibt
  • Probleme in Partnerschaft und Familie
  • Sinn- und Lebenskrisen
  • Der Wunsch sich selbst besser kennenzulernen

Welche therapeutische Methode kommt zur Anwendung?

Psychotherapie ist ein vom Gesundheitsministerium anerkanntes eigenständiges Heilverfahren, das gleichberechtigt mit anderen Heilverfahren wie beispielsweise ärztlicher Behandlung behandelt wird.

Psychodrama - die Methode meiner Wahl - ist eine nach dem Österreichischen Psychotherapiegesetz anerkannte Psychotherapieform.

Ich erlebe Psychodrama als schnell wirksame und lebendige Methode, die den Menschen mit all seinen verschiedenen psychischen und sozialen Rollen in den Vordergrund stellt.

Weiterführende Informationen finden Sie unter www.psychodrama-austria.at.

Wie lange dauert eine Psychotherapie?

In einem unverbindlichen Erstgespräch beleuchten wir Ihre momentane Situation und besprechen wie eine therapeutische Begleitung für Sie aussehen könnten. Gleichzeitig haben Sie die Gelegenheit herauszufinden, ob Sie sich bei mir gut aufgehoben fühlen.

Psychotherapie benötigt Zeit, die Sie sich und ihrem Prozess schenken. Dennoch ist es mir ein Anliegen gemeinsam mit Ihnen herauszuarbeiten, wie sich ihre momentane Situation schnellstmöglich verbessern kann.

Meist ist es sinnvoll in der ersten Zeit der Therapie wöchentliche Sitzungen einzuplanen und die Intervalle im Sinne des Prozesses im Verlauf auszudehnen.

Je nach Symptomatik kann eine Psychotherapie von einen Jahr bis zu vier Jahren dauern. Wir bleiben dabei im Dialog und stimmen Ihre Bedürfnisse mit meiner therapeutischen Begleitung ab. 

Wieviel kostet eine Therapieeinheit?

Eine Psychotherapie-Einheit kostet €70 und dauert 50 Minuten. Vereinbarte Stunden können bis zu 48 Stunden vor dem Termin kostenfrei abgesagt werden, danach wird die Stunde verrechnet.

Sollten Sie sich in einer schwierigen finanziellen Lage befinden, sind in Einzelfällen Sonderregelungen möglich. Bitte sprechen Sie mich darauf an.

Eine Verrechnung mit der Krankenkasse ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht möglich. 

Wie geschützt ist der Rahmen einer Psychotherapie? 

Gemäß § 15 des Psychotherapiegesetzes unterliege ich als Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision einer strengen Verschwiegenheitspflicht. Alles was in unseren Sitzungen zum Gespräch kommt, wird von mir streng vertraulich behandelt.

Was bedeutet „Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision“?

Als Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision befinde ich mich im am Ende meiner Psychotherapieausbildung und bin zu eigenständigem therapeutischen Arbeiten berechtigt.

Dazu gehört, dass ich meine therapeutische Arbeit – in anonymisierter Form - regelmäßig bei einer erfahrenen Kollegin supervidieren lasse. Supervision wird auch von langjährig tätigen Therapeutinnen und Therapeuten immer wieder in Anspruch genommen und stellt eine zusätzliche Qualitätssicherung dar. 

Kontakt

Ich stehe gerne für Ihre Anliegen zur Verfügung. Für eine Kontaktaufnahme benutzen Sie bitte das Kontaktformular. Sie können mich auch telefonisch unter +43 (0) 664 221 7193 oder per E-Mail erreichen. Jede Nachricht wird vertraulich behandelt.

Bei welchen Problemen und Themen kann Psychotherapie helfen?

  • Konkrete und unbestimmte Ängste
  • Panikattacken
  • Zwänge wie z.B. Waschzwang und Kontrollzwang
  • Essstörungen
  • Gefühle der Leere und Wertlosigkeit
  • Belastende Lebenssituationen wie z.B. Trennungen, Verlust eines geliebten Menschen, Probleme am Arbeitsplatz
  • Psychosomatische Beschwerden, d.h. körperliche Symptome wie z.B. Kopfschmerzen, Hautprobleme, Schmerzen am Bewegungsapparat, für die es keine organische Ursachen gibt
  • Probleme in Partnerschaft und Familie
  • Sinn- und Lebenskrisen
  • Der Wunsch sich selbst besser kennenzulernen

Welche therapeutische Methode kommt zur Anwendung?

Psychotherapie ist ein vom Gesundheitsministerium anerkanntes eigenständiges Heilverfahren, das gleichberechtigt mit anderen Heilverfahren wie beispielsweise ärztlicher Behandlung behandelt wird.

Psychodrama - die Methode meiner Wahl - ist eine nach dem Österreichischen Psychotherapiegesetz anerkannte Psychotherapieform.

Ich erlebe Psychodrama als schnell wirksame und lebendige Methode, die den Menschen mit all seinen verschiedenen psychischen und sozialen Rollen in den Vordergrund stellt.

Weiterführende Informationen finden Sie unter www.psychodrama-austria.at.

Wie lange dauert eine Psychotherapie?

In einem unverbindlichen Erstgespräch beleuchten wir Ihre momentane Situation und besprechen wie eine therapeutische Begleitung für Sie aussehen könnten. Gleichzeitig haben Sie die Gelegenheit herauszufinden, ob Sie sich bei mir gut aufgehoben fühlen.

Psychotherapie benötigt Zeit, die Sie sich und ihrem Prozess schenken. Dennoch ist es mir ein Anliegen gemeinsam mit Ihnen herauszuarbeiten, wie sich ihre momentane Situation schnellstmöglich verbessern kann. 

Meist ist es sinnvoll in der ersten Zeit der Therapie wöchentliche Sitzungen einzuplanen und die Intervalle im Sinne des Prozesses im Verlauf auszudehnen.

Je nach Symptomatik kann eine Psychotherapie von einen Jahr bis zu vier Jahren dauern. Wir bleiben dabei im Dialog und stimmen Ihre Bedürfnisse mit meiner therapeutischen Begleitung ab.

Wieviel kostet eine Therapieeinheit?

Eine Psychotherapie-Einheit kostet €70 und dauert 50 Minuten. Vereinbarte Stunden können bis zu 48 Stunden vor dem Termin kostenfrei abgesagt werden, danach wird die Stunde verrechnet.

Sollten Sie sich in einer schwierigen finanziellen Lage befinden, sind in Einzelfällen Sonderregelungen möglich. Bitte sprechen Sie mich darauf an.

Eine Verrechnung mit der Krankenkasse ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht möglich. 

Wie geschützt ist der Rahmen einer Psychotherapie?

Gemäß § 15 des Psychotherapiegesetzes unterliege ich als Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision einer strengen Verschwiegenheitspflicht. Alles was in unseren Sitzungen zum Gespräch kommt, wird von mir streng vertraulich behandelt.

Was bedeutet „Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision“?

Als Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision befinde ich mich im am Ende meiner Psychotherapieausbildung und bin zu eigenständigem therapeutischen Arbeiten berechtigt. 

Dazu gehört, dass ich meine therapeutische Arbeit – in anonymisierter Form - regelmäßig bei einer erfahrenen Kollegin supervidieren lasse. Supervision wird auch von langjährig tätigen Therapeutinnen und Therapeuten immer wieder in Anspruch genommen und stellt eine zusätzliche Qualitätssicherung dar. 

Kontakt

Ich stehe gerne für Ihre Anliegen zur Verfügung. Für eine Kontaktaufnahme benutzen Sie bitte das Kontaktformular. Sie können mich auch telefonisch unter +43 (0) 664 221 7193 oder per E-Mail erreichen. Jede Nachricht wird vertraulich behandelt.